4Jahres | Traditionen und Hochzeitsbräuche Teil 7: Die Brautjungfer – Der Bodyguard der Braut –
16628
post-template-default,single,single-post,postid-16628,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Traditionen und Hochzeitsbräuche Teil 7: Die Brautjungfer – Der Bodyguard der Braut –

Traditionen und Hochzeitsbräuche Teil 7: Die Brautjungfer – Der Bodyguard der Braut –

Wenn die Braut ihre wichtigste Person, neben dem Zukünftigen natürlich, fragt, ob diese ihre Brautjungfern werden will, fangen für die Brautjungfern spannende Zeiten an.

Was aber ist eine Brautjungfer und woher stammt dieser Brauch bzw. was beinhaltet er? Ist die Aufgabe der Brautjungfer wirklich so wichtig? Hier kommen ein paar interessante, lustige und spannende Erklärungen dazu und ein paar witzige Ideen, die Brautjungfer um diese Aufgabe zu bitten:

Was in vielen Hochzeitsbräuchen immer wieder vorkommen sind die berüchtigten Geister. Diese scheinen wirklich überall während einer Trauungszeremonie vertreten zu sein. Auch hier spielen diese Geister wieder eine wichtige Rolle:

Die Brautjungfern dienen als Ablenkung für die Braut, quasi als Bodyguard. Daher kommt auch die Tradition, die Brautjungfern ähnlich der Braut zu kleiden, zu frisieren und eine Miniatur-Ausgabe des Brautstraußes zu schenken.

Die Brautjungfern ziehen dann also noch vor der Braut in die Kirche ein und sollen auf diese Weise die Geister ablenken von der „richtigen“ Braut. Die Zeremonie kann dann ohne Geister beginnen.

Die Aufgabe der Brautjungfern ist es also dafür zu sorgen, dass die Braut entspannt und Geister frei zur Zeremonie gehen kann, sie sind quasi der Bodyguard der Braut. Und damit tragen sie zu dem wichtigsten Teil des Hochzeitages bei…

Eine schöne Ideen für die Braut, die Brautjungfern zu fragen ist z. B. mit einem T-Shirt und dem Aufdruck „Brautjungfer: Bodyguard der Braut“. Und auf einer Pergamentrolle gedruckt, die Bedeutung dazu aus meinem Blog.

Eine schöne Idee für die Brautjungfern wäre z. B., auf ihren Schuhensohlen „Bodyguard“ zu schreiben. Zu offensichtlich sollte es nicht werden, denn die Brautjungfern sollen ja noch nach wie vor die Geister abwehren…

Ich wünsche Euch, liebe Brautjungern, bei dieser spannenden Aufgabe viel Vergnügen und gebe Euch auch gern noch weitere Ideen bei der Umsetzung mit auf den Weg. Hier sind der Phantasien keine Grenzen gesetzt.

Eure Hochzeitsplanerin Ines Göge
Teil 8: Über die Schwelle tragen – Das Böse lauert überall –



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen