4Jahres | Hochzeit JA oder NEIN – Teil 3 – Update
17172
post-template-default,single,single-post,postid-17172,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-17.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Hochzeit JA oder NEIN – Teil 3 – Update

Standesamt Blog Ines Göge

Hochzeit JA oder NEIN – Teil 3 – Update

 

Wir haben heute den 20.05.2020 und ich habe mir die neuesten Informationen unter dem folgenden Link herausgesucht

 

https://www.land.nrw/de/wichtige-fragen-und-antworten-zum-corona-virus#ef504a21

 

Für uns sind die Themen HOCHZEIT und FEIER und TRAUUNG wichtig. Insofern fasse ich ein paar relevante Punkte aus dem vorg. Link für Euch zusammen:

 

A. Unterbringung von Euren Gästen

Hotels, Übernachtungen Eurer Gäste aus dem Ausland

Ab dem 18.05.2020 sind touristische Übernachtungen in Hotels, Pensionen, Jugendherbergen u.ä. für Gäste aus der EU, Island, Lichtenstein, Norwegen und der Schweiz sowie Großbritannien, sofern diese dort ihren Wohnsitz haben, möglich.

Hier solltet Ihr Euch entsprechend über die dann aktuellen Einreisebedigungen informieren. Ggf. Quarantäne-Zeiten bei Eurer Planung einkalkulieren.

Ferienhäuser, -wohnungen und Campingplätze

Der touristische Aufenthalt in Ferienhäusern, Ferienwohnungen auf Campingplätzen ist unter Beachtung von Hygiene- und Infektionsschutzsstandards wieder möglich.

 

B. Großveranstaltungen

Diese sind bis mindestens 31.08.2020 untersagt.

 

C. Kontaktverbot

Ab dem 11.05.2020 ist es möglich, dass sich Angehörige zweier Haushalte im öffentlichen Raum treffen. Die allgemeine Abstandsregelung von 1,5 Metern ist einzuhalten. Auch das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes in bestimmten Bereichen ist vorgeschrieben. Grundsätzlich bleibt die Maskenpflicht bis zum 05.06.2020 bestehen.

 

D. Gottesdienste

Gottesdienste dürfen wieder ab dem 01.05.2020 unter entsprechenden Hygiene- und Schutzkonzpeten für Kirchen stattfinden.

Hier solltet Ihr Euch beim jeweiligen Kirchenamt bzw. Eurer Gemeinde informieren.

 

E. Standesamtliche Trauungen

Unter dem eingangs aufgeführten Link land.nrw findet Ihr entsprechende Vorgaben zu standesamtlichen Trauungen. Die Erfahrungen haben mir nun aber gezeigt, dass es erhebliche Unterschiede innerhalb der Gemeinden bzw. der Städte gibt.

Ich habe deswegen verschiedene Standesämter telefonisch oder per Email kontaktiert und kann nun folgende Vorgaben an Euch weitergeben:

 

Standesamt Schwerte

Hier dürfen an der Trauung neben der Standesbeamtin und dem Brautpaar 6 weitere Gäste, die dem Paar nahe stehen, teilnehmen. Ein Mund-und Nasenschutz ist während der Trauung nicht nötig, da die Standesbeamtinnen hinter Plexiglas sitzen.

Die Kontaktdaten sämtlicher Beteiligter muss das Standesamt aufnehmen.

Ein Sektempfang im Rathaus selbst oder davor ist nicht gestattet und auch nicht gern gesehen.

Das Rathaus selbst ist derzeit noch geschlossen. Anmeldungen bzw. die Ausgabe von Dokumenten pp. erfolgen am Fenster des im Erdgeschoss liegenden Standesamtes. Das Rathaus wird ab dem 02.06.2020 wieder geöffnet. Ihr solltet Euch telefonisch vorher anmelden.

 

Standesamt Dortmund

Hier gelten gem. dem nachfolgend aufgeführten Link der Stadt Dortmund folgende Richtlinien:

(…) Bitte berücksichtigen Sie, dass ab sofort der Zutritt zu den Trauzimmern in den städtischen Dienstgebäuden – sofern die räumlichen Gegebenheiten es zulassen – auf maximal 10 Personen inklusive Brautpaar und potentieller Trauzeugen beschränkt ist.

Beim Betreten von Dienstgebäuden besteht die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasenbedeckung. Es wird aus Rücksicht auf alle Anwesenden dringend empfohlen, auch während der Zeremonie einen Schutz zu tragen.“

Weiter heißt es:

Aufgrund der Größe des Ambienteortes „Altes Hafenamt“ kann dort leider weiterhin lediglich das Brautpaar in Anwesenheit einer/s Standesbeamt*in getraut werden. Im Haus Rodenberg sind neben dem Brautpaar und dem/r Standesbeamt*in sieben zusätzliche Gäste erlaubt. Für weitere Informationen über eventuelle Restriktionen, die die Verantwortlichen der Ambienteorte auferlegen, kontaktieren Sie bitte den jeweiligen Ansprechpartner Ihres Trauortes. Das Standesamt hat diesbezüglich keinerlei Eingriffsrecht.“

Kontaktdaten findet Ihr hier: https://www.dortmund.de/de/rathaus_und_buergerservice/buergerdienste/standesamt/ambientetrauungen/index.html

Des Weiteren hat das Standesamt Dortmund folgende Hinweise für Euch:

Wenn Sie

  • grippeähnliche Symptome haben und
  • Kontakt mit infizierten Personen hatten oder
  • in einem Risikogebiet waren,

dürfen Sie das Standesamt nicht betreten, auch wenn Sie einen Termin haben!“

Hier ist der Link, unter dem Ihr noch mal diesen Beitrag nachlesen könnt. Ebenfalls dort aufgeführt ist die Email des zuständiges Amtes.

https://dortmund.de/de/rathaus_und_buergerservice/buergerdienste/standesamt/standesamt_bd_hinweis.html

 

Standesamt Herdecke

Ambientetrauungen, sprich Trauungen außerhalb des Trauzimmers, sind derzeit nicht erlaubt.

Im Trauzimmer selbst dürfen hier neben dem Brautpaar noch 10 weitere Gäste und eine Fotografin/ein Fotograf anwesend sein.

Auch während der Trauung brauchen die Beteiligten keinen Mundschutz tragen. Das Trauzimmer hat die entsprechende Größe.

Sofern außerhalb des Trauzimmers die Gäste auf Publikum/Besucher des Rathauses während der Öffnungszeiten stoßen, muss umgehend ein Mund- und Nasenschutz getragen und der Mindestabstand eingehalten werden.

 

Standesamt Hagen

Hier heißt es in der Email-Antwort des Standesamtes Hagen vom heutigen Tage:

Bis zum 31.05.2020 finden Trauungen ausschließlich im Zentralen Trauzimmer im Rathaus I, Rathausstr. 13, statt.

Ab dem 01.06.2020 werden darüber hinaus Trauungen im Schloss Hohenlimburg, im Wasserschloss Wehrdringen und in der Lounge des Karl-Ernst-Osthaus-Museums ermöglicht.

Zugelassen werden in den Trauzimmern insgesamt 10 Gäste neben dem Brautpaar, einem Fotografen und den Trauzeugen. Bei Betreten der Gebäude ist ein Mund-/Nasenschutz zu tragen.

Zusammenkünfte im Freien vor den Trauorten sind auch für größere Gruppen zulässig, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird und kein direkter Kontakt (Händeschütteln, Umarmungen etc.) erfolgt.

Ausnahmen gelten nur für Kernfamilien und zwei häusliche Gemeinschaften.“

Weiter heißt es:

Eine Entscheidung über die Öffnung der weiteren Trauorte der Stadt Hagen (Trauzimmer Hohenlimburg, Arcadeon, Freilichtmuseum und Hohenhof) wird erst Mitte Juni getroffen. Für standesamtliche Trauungen in Kirchengemeinden erfolgt eine Einzelprüfung.“

Schloss Hohenlimburg kommt zweimal in der Erklärung vor: Ab 01.06.2020 können Trauungen dort ermöglicht werden und weiter unten heißt es, dass darüber hinaus durch eine Einzelprüfung entschieden wird. Hier müssen wir dann den 01.06.2020 abwarten.

 

Standesamt Lünen

In der Antwort-Email des Standesamtes vom 20.05.2020 heißt es:

Eheschließungen finden derzeit nur im Museum Schwansbell und in der Schlossmühle Lippholthausen statt.

Erlaubt sind 10 Personen, d. h. das Brautpaar + 2 Trauzeugen und 6 weitere Personen, oder das Brautpaar verzichtet auf Trauzeugen, dann + 8 weitere Personen. Weitere Gäste, die vor den Trauzimmern zum Gratulieren warten, sind nicht so gern gesehen; ebenso sollte auf einen Sektempfang verzichtet werden.“

 

Bei den Standesämtern Unna und Witten habe ich heute niemanden erreicht. Ich warte auf eine Rückmeldung zu meinen Emails vom heutigen Tage. Stand 20.05.2020

 

Ich hoffe sehr, Euch damit ein kleines bisschen weitergeholfen zu haben. Wenn Ihr Fragen oder Anregungen habt, kontaktiert mich gern.

Ich halte Euch weiterhin auf dem Laufenden.

Alles Gute. Ines Göge



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen